Nancy Atherton - Tante Dimity und das verborgene Grab - Band 4

  • (hab keine Rezi zu Band 4 gefunden...)



    Autorin: Atherton, Nancy
    Titel: Tante Dimity und das verborgene Grab
    O-Titel: Aunt Dimity Digs in
    Verlag: Bertelsmann Buchclub
    Erschienen: 1996
    ISBN 10: 3442369304
    ISBN 13: 978-3442369300
    Seitenzahl: 319


    Inhalt lt. Klappentext:
    Lori Shepherd hat alle Hände voll zu tun mit ihren neu geborenen Zwillingen und ist hoch erfreut, als die attraktive Francesca ihre Dienste als Kindermädchen anbietet. So bleibt ihr Zeit, sich um den Frieden im Dörfchen Finch zu kümmern, der seit der Ankunft eines umtriebenen Archäologen bedrohlich gestört wird. Denn die Ausgrabungsstätte bewahrt ein lang gehütetes Geheimnis, dessen Enthüllung die Dorfbewohner von Finch in einen überaus gefährlichen Abgrund führen würde. Ob Tante Dimitys übersinnliche Kräfte den Archäologen daran hindern können, ungeliebte Wahrheiten ans Tageslicht zu befördern?


    Meine Rezi:
    Während sich im Dorf wegen eines Archäologen zwei Parteien bilden und so ein regelrechter Bürgerkrieg auszubrechen droht, muss sich Lori (frisch gebackene Mama und hätte eigentlich alle Hände voll zu tun), auch noch um ein kleines Mädchen kümmern und einen weiteren, vermutlichen, Geist finden.
    Auch ging es um eine "Feindschaft" die bis in den 2. Weltkrieg zurückführt wo ich zum Schluss ein paar Tränen geweint habe, da es endlich eine schön Wendung gefunden hatte.
    Wie das alles zusammen hängt, ist ziemlich verwirrend, wird aber richtig nett beschrieben und am Ende natürlich mit dem typischen Dimity-Charme aufgelöst.
    Tante Dimity selbst kommt nicht so oft vor, aber wer weiß was sie alles im geheimen veranstaltet *g*


    Die Protagonisten sind, wie in den letzten Bänden, die Gleichen und man darf miterleben, wie sie sich auch in diesem Band weiterentwickeln. Auch die Freunde sind wieder mit von der Partie und Reginald, Loris Hase, bekommt wieder einmal Gesellschaft.


    Eine leichte Spannung zog sich durch das Buch, immer wieder von einem Schmunzler unterbrochen und einem Ende voller Liebe. Einfach schön geschrieben!
    Die Geschichte wurde wieder aus Loris Sicht, in der Ich-Form geschrieben und diesmal durfte sie eine besondere Vermittlerin im Dörfchen Finch spielen.
    Das Ende jeden Kapitels ist so abgeschlossen, dass man unbedingt weiterlesen muss. Genial gelöst!
    Ich persönlich war nach ein paar Sätzen wieder richtig im Geschehen und wollte nicht mehr raus. Vielleicht lag es teilweise daran, dass mir manche Charaktere schon ans Herz gewachsen sind und die Schreibweise einfach schön ist.
    Auch sind die Detailbeschreibungen sehr schön und wirken keinesfalls langatmig. Zumindest für mich kam keine Langeweile auf.


    Fazit:
    Nancy Atherton hat wieder einen richtig schönen Tante Dimity-Roman geschrieben, der von mir 5 von 5 Sternen erhält.

  • Dine, du konntest auch keine Rezi zum 4. Band finden, weil da war noch keine da ;)
    Aber nun hat sich ja endlich jemand "erbarmt".


    Irgendwann werde ich mir die Dimitys aber auch noch mal vorknöpfen. Ich finde diese Bücher sind einfach nur schöne, kurweilige Unterhaltung.