Bernd Franzinger - Zehnkampf - Kommissar Tannenberg 10. Fall

  • Autor: Franzinger, Bernd
    Titel: Zehnkampf
    Verlag: Gmeiner
    Erschienen: Juli 2010
    ISBN 10: 3839210860
    ISBN 13: 9783839210864
    Seiten: 367


    Inhaltsangabe:
    Tannenbergs Neffe nimmt an einem Zehnkampf teil. Während des 100m-Laufs wird ein Sprinter von der Kugel eines Heckenschützen niedergestreckt. Am nächsten Tag entdeckt man in einer Weitsprunggrube einen Sportler, der ebenfalls mit einem Präzisionsschuss getötet wurde. Der heimtückische Killer hat sich offenbar zum Ziel gesetzt, innerhalb eines engen Zeitfensters zehn Menschen mit nur einem einzigen Schuss zu töten.
    Plötzlich gerät Kommissar Tannenberg selbst ins Fadenkreuz.


    Eigene Meinung:
    "Zehnkampf" war der zweite Kriminalroman von Bernd Franzinger, den ich gelesen habe. Und ich kann unumwunden zugeben, dass er mich wieder restlos begeistert hat.
    Der Autor versteht es, dass ich mich innerhalb weniger Zeilen mitten im Geschehen, in der Pfalz, wiederfinde.


    Zur Inhaltsangabe des Buchrückens lässt sich noch ergänzen, dass die Getöteten in der Reihenfolge des sportlichen Zehnkampfs erschossen und dementsprechend drapiert wurden, z. B. mit einer Diskusscheibe.
    Am Anfang des Falles ziehen der Kommissar und ich als Leser Doping und Anabolika als Grund in Betracht, während die Motiv- und damit verbundene Tätersuche sich im Laufe des Buches ändert.


    Der Autor hat es verstanden, mich auf wunderbare Art und Weise zu verwirren und die eine oder andere Fährte zu suchen.
    Sein Schreibstil ist sehr detailreich. Ich konnte mich sofort in die Protagonisten und Figuren sowie die Gegend versetzen. Der auktoriale, also allwissende, Stil war dabei sehr hilfreich.


    Auch ein Quereinsteiger, der ich nicht mehr war, bekommt die Geschehnisse nachvollziehbar erklärt.
    Die Auflösung war gut durchdacht und für mich verständlich.
    Im "Krimijournal" des Verlags konnte ich ein Interview lesen, das mich auf weitere Fälle mit Kommissar Tannenberg freudig hoffen lässt.


    Fazit:
    Bernd Franzinger hat ein aktuelles Thema aufgegriffen und sehr unterhaltsam in seinem Krimi verarbeitet.
    Ich gebe diesem Werk fünf von fünf Sternen.

  • Scheint so, als müsste ich mich auch mal mit dem Herrn Franzinger seinen Büchern beschäftigen, Conny *fg* *fg* *fg* *fg*

  • Scheint so, Sylvie. *fg*
    Ich bin sogar am Überlegen, ob ich die acht Bände, die vor "Leidenstour" erschienen sind, zulege. Und das bei meinem SUB von über 160 Büchern ...

  • Autor: Franzinger, Bernd
    Titel: Zehnkampf
    Ebook 368 Seiten


    Meine Meinung:
    Hier sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Geschmäcker doch sind ;-)
    weil, ehrlich gesagt, konnte mich dieser Regionalkrimi nicht begeistern. Mich störte gleich zu Beginn der übermässige Gebrauch von Adjektiven und auch die Art, wie Tannenberg mit seinen Mitarbeitern umgeht hat mir persönlich nicht gefallen.


    Den 'faulen Apfel im Korb' - um es bildhaft auszudrücken - hatte ich recht schnell ausgemacht, und doch hat der Autor da verwirrende Elemente in seinen Krimi eingeflochten, allerdings kommen die richtigen Puzzlestücke erst ganz spät auf den Tisch.


    Von mir gibt es nur **