Sophie Hannah - Still, Still - Spilling-Reihe 1. Fall

  • Autorin: Hannah, Sophie
    Titel: Still, Still
    Verlag: Bastei Lübbe
    Erschienen: 18. März 2009
    ISBN 10: 3404159799
    ISBN 13: 978-3404159796
    Seitenanzahl: 400


    Zum Inhalt:
    Die Haustür steht offen! Verängstigt hastet Alice an die Wiege ihrer Tochter - und blickt in ein fremdes Gesicht. Das ist nicht ihre Florence! Doch ihr Mann erklärt Alice für verrückt. Er behauptet, dass das Baby niemand anders ist als Florence. Und er verwandelt sich in einen Feind. Will er Alice in den Wahnsinn treiben?


    Meine Meinung:
    Alice hat auf anraten ihrer Schwiegermutter ein Fitness-Studio besucht. Als sie wieder nach Hause kommt, steht die Haustüre offen, ihr Mann liegt im Schlafzimmer und schläft. Daraufhin sieht sie sofort im Kinderzimmer nach, ob mit ihrem Kind, ein Mädchen namens Florence, alles in Ordnung ist. Sie sieht ein fremdes Kind im Bett und ist ganz aufgelöst, will wissen, was passiert ist. Ihr Mann erklärt sie für verrückt, den das Baby ist Florence. Alice ruft ihre Schwiegermutter an, die mit Felix, dem Sohn von David's erster Ehe, in Florida Urlaub macht, und erzählt vom Verschwinden ihrer Enkeltochter. Alice will, dass die Polizei eingeschaltet wird, David ist aber dagegen, da er weiterhin bestreitet, dass ein fremdes Baby im Haus ist.
    Und dann verschwinden Alice und das fremde Kind und die Polizei steht vor einem Rätsel.
    Wo sind die beiden? Hat der Tod der ersten Frau von David etwas mit dem Verschwinden zu tun? Viele Fragen und keine Antworten.
    Bis Simon Waterhouse Licht in das Geschehen bringt.
    Ein sehr guter Psychothriller, die Spannung zieht sich durch das ganze Buch, man zittert mit der Protagonistin um das Kind. Und auch die Charaktere sind sehr gut dargestellt.

    Du musst die Menschen nicht lieben, du darfst die Menschen nicht hassen; du sollst die Menschen nur Mensch sein lassen.

    (© Fred Ammon 1930)

  • Das klingt ja mal wieder seehr spannend, Christa. :klatsch: :klatsch: :klatsch:


    Hast du herausfinden können, ob das der Anfang einer Serie oder ein Einzelbuch ist?

  • Meiner Meinung nach steht jedes Buch für sich selber, also keine Serie.


    Es gibt da noch:
    Schattenmesser - ISBN: 3404163648
    Nimmermehr - ISBN: 3404165284


    Die klingen auch beide sehr gut, aber leider habe ich sie noch nicht gelesen. :(

    Du musst die Menschen nicht lieben, du darfst die Menschen nicht hassen; du sollst die Menschen nur Mensch sein lassen.

    (© Fred Ammon 1930)

  • Meine Meinung:
    "Psychothriller" steht drauf und was ist drin? Lauter Psychos! Ehrlich, in diesem Thriller gibt es keinen Charakter, der nicht irgendwie leicht angematscht ist. Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind geprägt von Eifersucht, Angst, Egoismus, Machtgier. Kein Wunder also, dass die junge Mutter Alice der man zu Anfang nur große Naivität und Leichtgläubigkeit vorwerfen könnte, sich im Lauf der Geschichte von der "Verrücktheit" anstecken lässt - um es mal nett auszudrücken.


    Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt, die allerdings nur ein paar Tage auseinanderliegen. Einmal erfährt man, wie Alice von Tag zu Tag mehr durchdreht, nachdem ihr Baby vertauscht wurde und niemand ihr glaubt. Man sieht, was in dieser Familie vor sich geht - das ist zum Teil regelrechte Folter!
    Im anderen Teil sieht man Simon Waterhouse und seine Vorgesetzte Charlie Zailer die erst richtig anfangen zu ermitteln, nachdem Alice mit dem Baby verschwunden ist.


    "Still, Still" ist nicht unspannend, aber die durchgehend unsympathischen bzw. kranken Charaktere haben mich genervt.


    ***