Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere

  • Autor: King, Stephen
    Titel: Friedhof der Kuscheltiere
    Originaltitel: Pet Sematary
    Verlag: Heyne
    ISBN 10: 3548263100
    ISBN 13: 978-3548263106
    Genre: Horror
    Seitenanzahl: 459


    Meinung:
    Friedhof der Kuscheltiere ist mein erstes King-Buch gewesen und damit war ich dem Ausnahmeautor auch schon verfallen.

    Die Story ist schnell erzählt.
    Nette amerikanische Familie zieht in ein neues Haus auf dem Lande. Lou ein Arzt, Rachel mit ihren beiden Kindern Ellie und Cage.
    Die Idylle ist wunderschön, sie leben am Waldrand, viel Grün und Ruhe und 100 Meter vorm Haus die Landstrasse die zur Stadt führt.

    Lou hat einen Patienten der in einen Autounfall hatte und dieser scheint wirr zu sein, denn er warnt Lou vor einen Tierfriedhof. Noch ahnt Lou nicht was es mit dieser Warnung auf sich hat.

    Als Rachel mit ihren Kindern bei ihren Eltern ist stirbt Church die Katze. Lou ist verzweifelt weil er weiß wie sehr die Familie an dem Tier hängt. Jud der Nachbar tut die Sache sehr leid und er bringt Lou zu einen Tierfriedhof wo sie Church begraben. Dieser Friedhof wurde einst von den Indianern angelegt.
    Am nächsten Tag steht Church wieder vor der Tür aber er benimmt sich seltsam

    Kurze Zeit später verunglückt Cage tödlich zerbricht die Familie dran und Lou erinnert sich daran das auch Church durch wundersame Weise wieder auferstanden ist?.

    Zweifelslos wurde King mit diesem Werk berühmt und ist noch heute sein meist verkauftes Buch. 1983 ist dieses Buch erschienen und noch heute steht es in den regalen einer jeden Buchhandlung.
    Dieses Buch fängt langsam an und zeigt eine tolle Familie die zweifelsohne auf der Sonnenseite des Lebens steht, doch bald zieht King die Zügel an und schon überschlagen sich die Ereignisse.
    Kind versteht es eine sehr düstere Kulisse in den Kopf des Lesers zu zaubern und der Pulsschlag erhöht sich um ein paar Takte.
    Oft hatte ich gerade am Schluß das Gefühl das King in seinen Büchern schnell zu Ende kommen will. Dieses Ende ist sensationell und entlässt den Leser in eine unruhige Nacht die er wohl haben wird.

    Ich habe mich gefragt wie ich wohl mit dem Tod umgehen würde, wenn ich die Chance hätte meine Lieben durch einen Friedhof auferstehen zu lassen. Nimmt man es in Kauf, wenn man weiß das ein Wiedersehen nur in veränderter Form stattfinden wird???

    Dieses Buch wurde im übrigen auch im Jahre 1989 verfilmt, und es ist für mich die schlechteste Verfilmung eines Buches. Meiner Meinung nach ist es auch nicht zu verfilmen. Schalten Sie ihr Kopfkino ein, Sie werden Horror der Meisterklasse erleben.

  • Friedhof der Kuscheltiere habe ich auch gelesen. Ich bin kein King-Fan, aber diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen.
    Man fragt sich wirklich zum Schluss, was wäre, wenn es sowas wirklich geben würde ???


    Die Verfilmung war einfach nur der Horror :schreck: