Timur Vermes - Er ist wieder da

  • Autor: Vermes, Timur
    Titel: Er ist wieder da
    Verlag: Eichborn Verlag
    Erschienen: 21. September 2012
    ISBN-10: 3847905171
    ISBN-13: 978-3847905172
    Seitenanzahl: 400


    Kindle-Ausgabe - 10,49 Euro


    Hörbuch-CD


    Zum Buch:
    Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.


    Rezension bezieht sich auf das Hörbuch im Download-Angebot

    Christoph Maria Herbst heißt der Schuldige am Kauf dieses Buches. Nicht dass ich den Kerl so mögen würde, nein, er überzeugt mich nur mit seinen Hitlerparodien. Dies ist aber in meinen Augen nicht nur ein Pro sondern auch ein Kontra für dieses (Hör)-Buch. Immerwährend dieses Hitlergeschwafel am Ohr kann sich schädigend auf das Gemüt ausüben. Andererseits macht Christoph Maria Herbst aus einem Buch fast ein Hörspiel. Und doch, als die letzten Sekunden vom Hörbuch vorbei waren, fühlte ich mich wie Hitler sich wohl gefühlt hätte, nach dem Endsieg ...
    Wahrscheinlich hätte ich mir "Er ist wieder da" nicht als Lesevergnügen gegönnt. Zur Verteidigung des Autors Timur Vermes muss ich aber sagen, dass die Texte hervorragend sind. Es ist davon auszugehen, dass der Schreiber sich intensiv mit dem Leben, den Intentionen und den Reden des Gröfaz beschäftigt hat.
    Für Leseratten denke ich mal gleichermaßen empfehlenswert wie für "Stromberg"-Fans! Allerdings das Hören ist eine Herausforderung, man bedenke das Buch ist in "Ich-Form" geschrieben, also neben den Dialogen ein quasi endloser Monolog - Hitler-Monolog ....

  • Puh, Hitler-Parodien finde ich im Allgemeinen schon nicht lustig und "Hitler-Monolog" klingt wirklich heftig.

  • der Wahnsinn schlechthin..hab das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen ...supertoll geschrieben , klasse Story mit gaaaanz viel zu lachen....


    Blitzreinigung Ylmaz war genial aber wirklich nur einer von vielen Brüllern.Vor allem wie "ER" die NPD lächerlich macht und mit Renate Kühnast sympatisiert....


    Das werde ich nochmlas lesen

    Wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge


    Alle sagten " das geht nicht " bis einer kam der das nicht wusste

  • Meine Meinung: 
    Krass!
    Man stelle sich vor, da taucht irgendwo in deutschen Landen ein Kerl auf, der aussieht wie Adolf Hitler, seine Reden schwingt und seine Ideologie verkörpert. Und dann, tja, es gibt keine irgendwie gearteten juristischen Schritte, keinen öffentlichen Aufschrei, er wird nicht mal böse angeschaut. Im Gegenteil, die Menschen finden ihn total lustig! Zum 'auf-die-Schenkel-klopfen' ...


    Es tut mir leid, Christoph Maria Herbst liest wirklich toll, aber ich kann über diese Geschichte einfach nicht lachen, mir steckt zuviel braune Kacke in 'Er ist wieder da' - ich weiß es ist Satire, eine Karikatur aber der Hintergrund ist mir persönlich zu ... krass. Statt in die Kategorie "Humor/Satire" könnte das Buch auch in "Horror" passen - mMn.