James Patterson - Rachedurst

  • Autor: Patterson, James
    Titel: Rachedurst
    Originaltitel: Don't blink
    Verlag: Bertelsmann
    Erschienen: 2011
    ISBN 10: 3442473489
    ISBN 13: 978-3442473489
    Seitenzahl: 352


    Ebook


    Klappentext:
    In Lombardo's Steakhouse, einem Szenelokal in Manhattans Upper East Side, geschieht etwas Unglaubliches: Am helllichten Tage wird Vincent Marcozza, einer der großen Mafiaanwälte, beim Mittagessen brutal ermordet. Sein Mörder geht durch das Lokal direkt auf ihn zu, teilt ihm deutlich hörbar mit, er habe "eine Nachricht von Eddie", und schneidet ihm dann mit wenigen gezielten Handgriffen beide Augen aus den Augenhöhlen.


    Dem Journalisten Nick Daniels bietet sich derweil eine einmalige Gelegenheit: Er soll den legendären Baseballspieler Dwayne Robinson treffen, der seit dem Ende seiner Karriere eigentlich keine Interviews mehr gewährt - und zwar in Lombardo's Steakhouse. Während genau dieses Treffens geschieht der Mord an Marcozza - und Nicks Tonbandgerät zeichnet die entscheidenden Worte auf.


    Somit gibt es eine heiße Spur zum Auftraggeber des Mordes: Eddie Pinero, berüchtigter Mafiaboss, dessen Anwalt Marcozza lange gewesen war. Der Fall scheint schon gelöst, doch Nicks journalistischer Instinkt sendet Warnsignale aus. Wieso war gerade er Augenzeuge des Mordes vor Ort, und noch dazu mit Aufnahmegerät? Bevor er es sich versieht, ist Nick einem Komplott auf der Spur, das bestimmte Leute mit allen Mitteln zu verheimlichen suchen.


    Meine Meinung:
    Es geht heiß her in "Rachedurst". Der Journalist Nick kommt arg in Bedrängnis, als er die Hintergründe des Mordes im Steakhouse aufdecken will. Ja er steht sogar mehrere Male mit einem Bein im Grab. Einige Bösewichte aus den Reihen der Mafia haben es auf ihn abgesehen.


    James Patterson und Co-Autor Howard Roughan haben ein rasanten Thriller fabriziert. Gewürzt mit etwas Humor, ist das Buch gut zu lesen und wegen der kurzen Kapitel auch schnell ausgelesen. Sicherlich kein Meisterwerk, dafür ist die Story zu sehr 08/15 aufgebaut, aber immer noch solide Unterhaltung.


    ***