Stephen King - Es

  • Autor: King, Stephen
    Titel: Es
    Originaltitel: It
    Verlag: Audible
    Erschienen: 2011
    ASIN: B0085N7VWE
    Hörbuchdownload
    Länge 51 Stunden 52 Minuten

    gelesen von David Nathan


    Inhaltsangabe:
    Die elfjährigen Freunde Bill Denbrough, Mike Hanlon, Ben Hanscom, Beverly Marsh, Stan Uris, Richie Tozier und Eddie Kaspbrak haben zusammen den 'Club der Verlierer' gegründet. Gemeinsam wollen sie stärker sein als jeder einzelne von ihnen, da jeder im Club eine besondere Schwäche hat: Bill stottert, Mike ist schwarz, Ben ist übergewichtig, Beverly ist arm, Stan ist Jude, Richie ist vorlaut und Brillenträger und Eddie klein und kränklich. Sie tun sich zusammen, um vor allem Henry Bowers die Stirn zu bieten, ein 12-jähriger Junge, der gerne kleinere Kinder verprügelt, und der es immer auf einen von ihnen abgesehen hat. Doch die größte Angst haben die drei vor einem grauenhaften Mysterium in ihrer Kleinstadt Derry. In gewissen Abständen werden Kinder kaltblütig ermordet oder verschwinden spurlos. Als Bills jüngerer Bruder Georgie eines Tages Opfer einer dieser grausamen Taten wird, beschließen die Jugendlichen, den Täter oder die Ursache dieser grausamen Morde zu finden. Alles was sie haben, ist eine vage Spur.


    Genau 27 Jahre liegen jeweils zwischen den Morden in Derry. Der Club der Verlierer macht sich auf die Suche und begegnet Es in der Kanalisation, wo sie Es aufspüren. Obwohl sie glauben, dem Grauen ein Ende setzen zu können, müssen die Jungen Jahre später als erwachsene Männer feststellen, das Es wieder da ist. Das Entsetzen beginnt von Neuem.


    Meine Meinung:
    'Der Schrecken begann mit einem Boot aus Zeitungspapier' ... im Jahr 1958. Für Bill, Bev, Mike, Stan, Eddie Ben und Richie wird nach diesem Sommer nichts mehr so sein, wie es war.


    Die Erinnerungen an das Jahr '58 wechseln sich ab mit den Erlebnissen 1985. Stephen King wechselt nahtlos von damals nach heute und umgekehrt.


    Am Beeindruckendsten finde ich die Freundschaft, ja die Liebe, welche die Mitglieder des Klubs der Verlierer füreinander empfinden und die sie auch immer wieder zeigen. Und die Kinder- (Ur-?)Ängste, die hier lebendig werden, die Angst vor Monstern in der Dunkelheit ...


    Zitat


    Wenn die Kinder erwachsen werden, verlieren sie entweder ihren Glauben, oder werden durch eine Art spirituelle Arthritis, die ihre Fantasie beschneidet, daran gehindert zu glauben.


    Man könnte also denken, dass ES ohne Kinder nicht existieren könnte.
    Doch, wenn die Erwachsenen es schaffen, ihre Fantasie wiederzubeleben, dann muss dieses verdammte Miststück von ES sich warm anziehen *hehe*


    Mindestens ebenso beeindruckend finde ich die Atmosphäre, die in Derry herrscht. Einerseits der blanke Horror, aber auch normale Momente von Kleinstadtleben und Kinderspielen. Und leider auch ganz böse Menschen wie z. B. Henry Bowers und seine Freunde.


    David Nathan glänzt hier mit seinem Talent den Protagonisten Leben einzuhauchen. Ganz besonders Stotterbill muss für den Sprecher eine Herausforderung gewesen sein.


    Als Bill (1985) ES den Spruch

    Zitat

    In finst'ren Föhrenwald, das wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.


    mit aller Macht und Stimmgewalt entgegenschleudert, da hatte ich tatsächlich Gänsehaut.
    Und das 'Hi-ho Silver, loooos!' gegen Ende des Buches, drückt soviel Freude und Lebenslust aus, dass es schon fast einem Happy-End nahekommt.


    'Es' hat Stephen King 1985 beendet, also wird es fast 30 Jahre her sein, dass ich den Roman gelesen habe.
    Dieses Wiederhören jetzt, war allerdings genauso spannend, wie mein erster Ausflug nach Derry. Meine erneute Begegnung mit dem Klub der Verlierer und ES hat mich total gepackt. Ja, so sehr, dass ich bei Spaziergängen manchmal über die Schulter gelinst habe, um zu sehen, was da hinter mir raschelt ...


    ***** volle Punktzahl hoch 2 *****


    Taschenbuch 1536 Seiten


    E-Book

  • Ich habe "Es" zum ersten Mal auch vor rund 30 Jahren gelesen. Es war diese dicke, rote Paperbackausgabe. Aber ich hatte sie ruckzuck an einem Wochenende durch, das weiß ich noch. Danach habe ich es glaube ich noch mindestens zwei Mal gelesen. Wirklich eines der besten Bücher von King. Noch heute kann ich mich an viele Szenen lebhaft erinnern.


    Die neue Verfilmung fand ich auch recht gelungen. Mal sehen, wie sie den zweiten Teil umsetzen.