Carlo A. Martigli - Das Vermächtnis des Ketzers

  • Autor: Martigli, Carlo A.
    Titel: Das Vermächtnis des Ketzers
    Originaltitel: L'eretico
    Verlag: Goldmann
    Erschienen: 2013
    ISBN 10: 3442475112
    ISBN 13: 978-3442475117
    Seitenzahl: 608


    Inhaltsangabe:
    Rom 1497: Im Zentrum des wahren Glaubens bringt ein mysteriöses Buch die Macht der Kirche ins Wanken … Italien 1497: In Rom wacht der korrupte Papst Alexander VI. mit höchster Strenge über den wahren Glauben. Dann aber treffen ein Mönch und eine junge Frau in der ewigen Stadt ein und mit ihnen ein Geheimnis, das die Kirche in ihren Grundfesten erschüttern könnte: das Tagebuch von Jesus Christus. Der Gottessohn – ein Mensch aus Fleisch und Blut? Ein Vereiniger der großen Weltreligionen, statt Verfechter einer einzigen Wahrheit? Um die Vormacht der Kirche zu sichern, lässt sich der Papst auf eine teuflische Verschwörung ein. Doch mit dem heimtückischen Plan nehmen unheilvolle Ereignisse ihren Lauf …


    Meine Meinung:
    In diesem Buch werden so richtig die Priester und Glaubensbrüder hochgelobt und vor allem der Papst, das höchste Wesen auf Erden und die ganzen Intrigen hoch DREI.
    Und plötzlich kommen da zwei Leute aus dem Orient, ein Mönch und eine junge Frau, die alles auf den Kopf stellen wollen und Jesus als einen ganz anderen Menschen und wirkich als Menschen darstellen und auch Beweise haben. Das stellt einige Fragen auf auch aus der heutigen Sicht der Religion. Wirklich ganz interessant geschrieben. Empfehlenswert zu lesen.
    Hat mir sehr gut gefallen.


    E-Book

    Du musst die Menschen nicht lieben, du darfst die Menschen nicht hassen; du sollst die Menschen nur Mensch sein lassen.

    (© Fred Ammon 1930)