Helene Tursten - Jagdrevier - Embla Nyström 1. Fall

  • Autorin: Tursten, Helene
    Titel: Jagdrevier
    Originaltitel: Jaktmark
    Verlag: btb
    Erschienen: 2016
    ISBN 10: 3442713137
    ISBN 13: 978-3442713134
    Seitenanzahl: 256


    Klappentext:
    In einem abgeschiedenen Wald in der Nähe von Göteborg versammelt sich alljährlich im Spätsommer eine Gruppe von Freunden zur Elchjagd. Darunter die 28-jährige Polizistin Embla Nyström, die durch ihren Onkel Nisse zur Jagd gekommen ist. Am Vorabend der Jagd lernt Embla Peter, den charismatischen Neuling der Gruppe, kennen und verliebt sich sofort in ihn. Doch dem Hochgefühl folgt die Angst, denn in den Wäldern ereignen sich seltsame Dinge.
    Als ein Teilnehmer tot aufgefunden wird und ein anderer spurlos verschwindet, ist Emblas Ehrgeiz geweckt. Mit Hilfe der überregionalen Einheit der Kriminalpolizei, der sie angehört, beginnt sie zu ermitteln. Wer spielt falsch? Wem kann sie noch trauen?


    Meine Meinung:
    Dieses Buch hab ich von einer Freundin bekommen, die mir immer ihre ausgelesenen Bücher überlässt. Ich wollte es schon nach 'nix für mich' sortieren, da ich mit Helene Tursten nicht richtig warm werde, aber als ich den Aufkleber 'neue Besteller-Serie' bemerkte, dachte ich, ich könnte der Autorin noch eine Chance geben.


    Obwohl das Thema Jagd mich nun wahrlich nicht in Begeisterung versetzt, war ich doch von 'Jagdrevier' gepackt.


    Am Anfang hat die Geschichte einen leicht unheimlichen Touch, und dann wird es mysteriös - ein paar seltsame Vorfälle, ein Toter, ein Vermisster ... nur gut, dass die Polizistin Embla Nyström zur Jagdgesellschaft gehört und gleich die richtigen Schritte einleiten kann.


    Ich bin diesmal nicht enttäuscht worden von Helene Tursten und ich werde ihre neue Protagonistin wohl auch bei ihrem nächsten Fall begleiten.


    ***_* für 'Jagdrevier'.


    E-Book