Stephen King - Carrie

  • Autor: King, Stephen
    Titel: Carrie
    Originaltitel: Carrie
    Verlag: Bastei Lübbe
    Erschienen: 1977
    ISBN 10: 3404169581
    ISBN 13: 978-3404169580
    Seitenzahl: 236


    Klappentext:
    Carrie White ist das Kind fanatischer, sexuell verklemmter Eltern. Mit ihrer verwitweteten Mutter lebt sie in einem kleinen Haus in Chamberlain, einer Kleinstadt in Maine. Von klein auf ist Carrie das hässliche Entlein gewesen, die verspottete Außenseiterin, das Opfer anderer Kinder. Ihre Klassenkameradinnen, voran die egoistische Chris, peinigen sie bei jeder Gelegenheit. Nach einer Turnstunde tritt bei Carrie erstmals die Menstruation ein. Durch ihre seltsame Erziehung weiß sie nicht, was mit ihr geschieht, wird von den anderen Mädchen ausgelacht, brutal verhöhnt und erleidet einen Schock. Die Turnlehrerin bestraft die Schülerinnen hart. Sie dürfen nicht zum Schulball, dem größten Ereignis des Jahres. Chris will sich rächen und bittet ihren Freund Billy, einen halbkriminellen Schläger um Hilfe.


    Wieder wird Carrie das Opfer sein, aber diesmal wird sie sich rächen. Denn in ihr liegen furchtbare Kräfte.


    Meine Meinung:
    'Carrie' war also Kings erstveröffentlichter Roman und man merkt ihm schon an, dass er mehr als 40 Jahre auf dem Buckel hat. Ich meine, heute wird Mobbing ganz anders betrieben (Schweineblut ist nicht so einfach zu beschaffen) und vor allem öffentlicher. Amokläufer an Schulen bedienen sich auch nicht der Kraft der Telekinese, aber wahrscheinlich nur, weil sie es nicht können.


    Ansonsten ist 'Carrie' eine etwas ausgebaute Kurzgeschichte, welche durch die Einschübe von Zeugenaussagen, Protokollen usw etwas Reales bekommt. Als Leser weiß man von Anfang an, dass es ein sehr böses Ende geben wird, Carrie wird sich erheben und sich mit aller Macht rächen: an ihren Mitschülern die sie jahrelang gehänselt haben, an den Lehrern, die ihr nicht geholfen haben, an ihrer Mutter, die in ihrem wahnsinnigen Fanatismus nichts als Predigten und Bestrafungen für die Tochter übrig hatte.


    'Carrie' ist eine traurige Geschichte und Stephen King hat es geschafft, dass ich Mitleid habe mit diesem Mädchen, das eine ganze Stadt vernichtet.


    E-Book